09. Dezember 2019|Energiebeschaffung

„Wir setzen zu 100 Prozent auf Ökostrom“

Von Mainova interviewt: Uwe Behm, Geschäftsführer Messe Frankfurt

Mit Mainova als Kooperationspartner wird die Messe Frankfurt ab 2020 ihre Stand-, Hallen- und Geländestromversorgung ganz auf Ökostrom umstellen. Für das Unternehmen ist die Umstellung auf Strom mit optimierter CO₂-Bilanz eine weitere Maßnahme, sich gezielt am Umwelt- und Klimaschutz zu beteiligen und die eigenen Energieziele voranzutreiben. Geschäftsführer Uwe Behm erläutert im Interview die Hintergründe der Entscheidung.

Herr Behm, was sind die besonderen energietechnischen Herausforderungen bei einem Unternehmen wie der Messe?
Besonders anspruchsvoll ist ganz sicher die Größe. Die Messe Frankfurt ist mit rund 592.000 Quadratmetern Grundfläche der weltweit größte Messeveranstalter mit eigenem Gelände. Ihr durchschnittlicher Stromverbrauch ist mit einer mittleren Kleinstadt von rund 40.000 Einwohnern vergleichbar.

Ab dem Veranstaltungsjahr 2020 werden Sie nur noch Ökostrom beziehen. Warum hat man sich zu diesem Schritt entschieden?
Der Verzicht auf konventionelle Energiequellen ist für die Messe Frankfurt ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung ihrer langfristig angelegten strategischen Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit. Durch die vollständige Umstellung auf Ökostrom sparen wir jährlich rund 19.000 Tonnen CO₂ ein. Wenn man bedenkt, dass 80 Bäume ungefähr eine Tonne CO₂ kompensieren, wäre die enorme Anzahl von mehr als 1,52 Millionen Bäumen jährlich erforderlich, um so viel CO₂ einzusparen.

Außerdem unterstützen wir mit dem Wechsel die Wertevorgaben unserer Aussteller und Gastveranstalter nach einem umweltschonenden Messemanage­ment. Das Bewusstsein für eine nachhaltige Energieversorgung ist in den vergangenen Jahren weiter gestiegen. So nutzen einige Gastveranstalter schon heute ausschließlich Strom aus regenerativen Energien. Und nicht zuletzt engagiert sich die Messe mit dieser Entscheidung auch für die ehrgeizigen Klimaschutzpläne ihrer Gesellschafter, der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen.

Bei der Ökostromversorgung haben Sie sich für Mainova als Partner entschieden. Warum?
Mit Mainova haben wir einen Energieversorger an der Seite, der die Messe Frankfurt und ihr Anforderungsprofil sehr genau kennt. Uns verbindet ein jahrzehntelanges partnerschaftliches Verhältnis. Mit den Mainova Öko-Optionen haben wir eine passgenaue Lösung für eine nachhaltige Energieversorgung erhalten, die uns zertifizierten Ökostrom garantiert. Zudem sind beide Unternehmen fest mit ihrer Heimatstadt Frankfurt verwurzelt. Uns eint dabei die Verantwortung für den Klimaschutz vor Ort. Dies zeigt die Messe Frankfurt auch als Mitglied im von Mainova gegründeten Business Energieeffizienz-Netzwerk.

Öko-Optionen

Wie fügt sich der Ökostrombezug in Ihr Energiemanagement ein?
Er ist ein weiteres wichtiges Teilstück. Wir betreiben schon lange ein aktives Energiemanagement und haben festgestellt, dass Energiesparen vor allem Detailarbeit ist – im Großen wie im Kleinen. Unsere vom Energieteam beschlossenen Ziele werden deshalb in ihrer Umsetzung von einem eigenen Energiemanager betreut und engagiert vorangetrieben. Denn die Vielzahl der Objekte auf unserem Gelände, ihre unterschiedlichen Bau- und Nutzungs­eigenschaften erfordern individuelle Anlagenanalysen. Aber auch viele kleine Maßnahmen wie eine den Räumlichkeiten angepasste Klimatisierung oder eine funktionierende Gebäudeautomation sind wesentlich für die Effizienz unseres Energiemanagements.

Haben auch Sie Energieziele und möchten erfahren, wie Sie zum Klimaschutz beitragen können?
Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier

 

SHARE
XING
Christian Flöring

Christian Flöring

Vertriebsmanager

+49(0)69213-82446