Ausfallsicherheit von Lüftungsanlagen gewährleisten

Experten wissen, wie wichtig eine ausreichende Belüftung in Gebäuden ist. Lüftungsanlagen arbeiten 24 Stunden, jeden Tag und das über viele, viele Jahre. Fallen sie aus – geht den Menschen die Luft aus. Serverräume oder ganze Rechenzentren laufen heiß, weil die Wärme nicht mehr abgeführt wird.

Eine defekte Lüftungsanlage kann zu erheblichen Problemen führen. Und das ist gar nicht so selten, denn vielerorts sind veraltete Ventilatoren mit in die Jahre gekommenen Motoren, Antrieben oder Steuerungen im Einsatz. Teilweise noch mit Keilriemen, die die unangenehme Eigenschaft haben, mit der Zeit zu reißen.

Ist das Problem da, ist es auch noch schwer dies auf die Schnelle zu beheben. Schließlich liegen Ersatz-Ventilatoren selten auf Lager und sie sind oft sehr schwer. Das macht den Austausch schwierig – manchmal auch weil einfach der Platz fehlt.

Blog: Mit Retrofit zur modernen Lüftungsanlage

Der Vorteil der neuen „Fanwalls“: Wenn ein Ventilator ausfällt, arbeiten die anderen sicher weiter.

Logisch, dass immer mehr Unternehmen auf die Optimierung ihrer Lüftungsanlagen mit Retrofit-Lösungen setzen. Bei Retrofit wird nicht die gesamte Lüftungsanlage geändert, sondern nur der Ventilator mit dem Motor ausgetauscht. Die Steuerung wird angepasst bzw. optimiert. Den Zu- und Abluftventilator ersetzt eine moderne „Fanwall“, also eine Ventilatorenwand, die statt auf einen großen Ventilator auf mehrere kleine setzt. Der Vorteil: Fällt einer aus, ist er leicht zu ersetzen, während die anderen weiter arbeiten und den Betrieb gewährleisten.

Darüber hinaus sind sie wesentlich montage- und wartungsfreundlicher, sorgen für deutlich mehr Luftleistung, sind auffallend leiser und gut für die Energieeinsparung im Unternehmen. Weil sie sich stufenlos auf den Bedarf regeln lassen, mit ihrem Systemwirkungsgrad bis zu 50% steigern und dementsprechend viel Energie sparen können.

Gleiches gilt für die Rückkühler für die Wärmeabfuhr. Hier sorgen Retrofit-Einsätze neben einer höheren Leistung auch für 2 dB(A) weniger Betriebsgeräusche pro Ventilator und reduzieren die Instandhaltungszeiten von 2 Wochen auf 1 Tag. Logisch, dass sich eine Investition in der Regel innerhalb eines Jahres amortisiert.

Mehr zu: Retrofit für Ihre Lüftungsanlage

Der Vorteil der neuen bionischen Flügel: Die Leistung steigt und der Energieverbrauch sinkt.

Insofern raten die Experten der Mainova nicht zu warten, bis die Lüftungsanlage ausfällt, sondern Ventilatoren in zentralen Lüftungsanlagen, die vor dem Jahr 2000 installiert wurden, auszutauschen. Denn die Investition in eine RLT-Anlage liegt bei maximal 15% der Lebenszykluskosten, während die Betriebskosten bis zu 75% ausmachen.

Ein Beispiel: In einem Rechenzentrum wurden die 64 alten, ungeregelten Axial-ventilatoren durch neue, leistungsfähigere, stufenlos regelbare EC-Ventilatoren mit bionischen Flügeln ersetzt. Kostengünstig, denn das Retrofit-Design der neuen Lüfter war kompatibel zu den Rückkühlwerken – um aufwändige Umbauten zu vermeiden.

Nach dem Abschluss der Arbeiten wurde dann die Stromleistung am Schaltschrank gemessen und die Scheinleistung ermittelt. Ergebnis: Die Stromaufnahme sank von 80,7 A auf 28,8 A und die Scheinleistung von etwa 56 kVA auf rund 20 kVA. Was unter dem Strich eine Energieeinsparung von etwa 64% ergibt.

Referenz: Retrofit für Ihre Lüftungsanlage

Der Vorteil der neuen staatlichen Förderungen: Zuschüsse von bis zu 30.000 Euro und zinsgünstige Darlehen.

Retrofit-Lösungen schonen die Umwelt, weil sie den CO2-Ausstoß des Gebäudes verringern. Ein guter Grund für Vater Staat und die BAFA den Ersatz oder die Neuanschaffung von Ventilatoren in RLT-Anlagen als Einzelmaßnahme oder zur Optimierung – mit bis zu 30% oder bis zu 30.000 Euro zu fördern.

Gleiches gilt für die KfW, die vergünstigte Kredite mit Tilgungszuschüssen für die Sanierung von Nichtwohngebäuden oder für Einzelmaßnahmen an Klima- und Lüftungsanlagen in Unternehmen anbietet (Programm 276/277/278 für Unternehmen). Das Ziel der Bundesregierung ist klar: Die Klimaziele erreichen.

Davon profitieren Unternehmen, die mit der Optimierung ihrer Lüftungsanlagen ihre Energieeffizienz steigern wollen und ihre Energiekosten senken. Mit effizienten Lüftungsanlagen mit modernster Lüftungstechnik – im dauerhaft Energiesparen-Betrieb. Besonders in Deutschland, dem Land mit einem der höchsten Strompreise.

Das zahlt sich aus: Mit weniger Kosten, mehr Sicherheit und mehr Leistung. Besonders jetzt, weil die Sommer immer heißer werden.

Zusammengefasst: Einfach nachzurüstende Retrofit-Lösungen können ineffiziente Ventilatoren ersetzen. Und das zu günstigen Preisen, mit hohen Einsparungspotenzialen bei Energie, Wartung, etc. plus einer deutlich erhöhten Betriebssicherheit und Leistung. Ein wichtiger Punkt, da die Sommer hierzulande immer heißer werden.

Mainova-Experte: „Das Upgrade auf den neuesten Stand der Technik ist meist schnell möglich und noch nicht einmal teuer. Alle Betreiber von Lüftungsanlagen, die älter sind als 15 Jahre sollten jetzt darüber nachdenken. Dabei kann ihnen Mainova essentiell helfen – als Energieversorger, -auditor und -berater.

Jetzt Beratung anfordern

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann prüfen Sie kostenfrei, welche Vorteile unser Angebot für Sie bedeuten kann.

Um Ihnen ein passendes Angebot unterbreiten zu können, nennen Sie uns einfach ein paar Eckdaten zu Ihrer aktuellen Situation und tragen Sie diese in unsere Checkliste ein. Sie können uns auch gerne Ihre Typenschilder, Datenblätter der Ventilatoren oder Wartungsprotokolle zur Verfügung stellen..

Checkliste einfach ausfüllen und an energiemanagement@mainova.de mailen!

 

SHARE
XING
Markus Gassem
Markus Gassem

Vertrieb Key Account Management

+49(0)69213-24080